HQ-Modellflug
9 home  

 

Nach oben

Die Idee zu einem  Theorieservice

Idea for Theory-Service

horizontal rule

 

Im Hinblick auf das Design und den Bau von Flugmodellen gibt es eine ganze Reihe von Themen, die leider aufgrund der erforderlichen mathematischen, physikalischen, aerodynamischen und flugmechanischen Vorkenntnisse nicht für das breitere Publikum der Modellflieger geeignet sind. Andererseits gibt es aber weltweit bestimmt einen Kreis von "Experten", die es zu schätzen wüssten, Ideen und theoretischen Beiträge zum Modellflug in uneingeschränkter Weise einmal mal mit Expertenkollegen diskutieren zu können.

Aus diesem Grunde habe ich bereits 2007 versuchsweise einmal diese Seite auf unserer Homepage eingerichtet, um interessierten Theoretikern des Modellflugs hier besondere Ideen und/oder theoretischen Beiträge als Download-Dateien vorzustellen. Leider war die Resonanz bisheute (2022) nicht groß, so dass ich künftig wohl keine Beiträge mehr hinzufügen werde.

 

1. Topic, 3/1/07

In meinem Theoriebuch "Design, Leistung und Dynamik von Segelflugmodellen" und meinem Sachbuch "HQ-Profile für den Modellflug" wird aus Gründen der allgemeinen Verständlichkeit nur eine vereinfachte Version der Theorie über die Längsstabilität von Segelflugmodellen gegeben. Allerdings habe ich sie in den Algorithmen meiner Software "FMFM - Flugmechanik für Flugmodelle" vollumfänglich integriert. Dem "Experten" unter den Designern wird hier ergänzend eine exakte und ausführliche Darstellung geboten, aus der aber auch hervorgeht, mit welchen Vereinfachungen man zu praktisch ausreichenden Ergebnissen kommt

 

"Exact Theory of Longitudinal Flight Stability"

 

by Helmut Quabeck

March, 1, 2007

 .PDF-file

 

 

2. Topic, 3/9/07

Es kommt häufig vor, dass ich gebeten werde, bei der Konstruktion und Berechnung sowie bei der richtigen Materialwahl von Tragflügelholmen für Segelflug- und andere Modele zu helfen. Für den Hersteller des Graupner-"Diamant", der Serienversion meines "Diamant Plus", hatte ich eine detaillierte Anleitung für den Bau eines geeigneten Holmes verfasst. Diese Anleitung, die hier als Word-Dokument angeboten wird, kann in analoger Weise für das Design von Holmen anderer Modelle allgemein übernommen werden oder zumindest brauchbare Hinweise dazu liefern.

 

"Design und Berechnung eines Tragflächenhoms"

exemplarisch gezeigt für den

"Diamant"-Segler

 

von Helmut Quabeck

9. März, 2007

 .PDF-file

 

 

 

3. Topic, 5/3/10

"Aufgaben und Effizienz des Höhenleitwerks"

Eines der spannendsten und wichtigsten Kapitel von Aerodynamik und Flugmechanik ist das über die "Aufgaben und die Effizienz des Höhenleitwerks" . In einer Artikelserie über dieses Thema, die in fünf Folgen 2010 in der VTH-Zeitschrift

"bauen & fliegen"  www.vth.de/bauen-und-fliegen

publiziert wurde, bringt der Autor ausführlich alle Aspekte dieses Themas zur Sprache:

 

bullet

Historischer Rückblick auf Entstehung und Entwicklung des HLWs

bullet

Einfluss des HLWs auf statische und dynamische Flugstabilität

bullet

Einstellwinkeldifferenz (EWD) zum Hauptflügel in Abhängigkeit von der Schwerpunktlage und der HLW-Hochlage

bullet

Konsequenzen der Hochlage des HLWs für Flugstabilität und Leistung

bullet

Effizienz der verschiedenen Leitwerksformen: Kreuz-, T- oder V-Leitwerk

bullet

Effizienz des Pendelleitwerks im Vergleich zum gedämpften HLW mit Flosse und Ruder

bullet

Einfluss der HLW-Profile und ihrer Dicke auf die HLW-Effizienz

 

Da das Thema einen möglichst großen Kreis von Modellbauern und Piloten erreichen sollte, wurden theoretische Formeln nur in der mindestens gebotenen Weise verwendet und die Inhalte mit einer ganzen Reihe von anschaulichen Grafiken zum besseren Verständnis untermauert.

 

 

Neu

 

m 31

Neuer 6 M-Segler

*

AS 35

8 M-Segler von RCFA

*

ASH31

Leistungs-potential

*

 

2021-Dsing

Mach-Ultimate

*

Reportagen:

AS 33

Konstruktionen:

AS 33-HKM

*

Copyright © Dr. Helmut Quabeck, 2010